Bauherrenberatung Terrassenfliesen

Tipps zur Auswahl, Verlegung und Pflege von Outdoor-Fliesen

Portrait von Karl-Hans Körner, Vorsitzender des Fachverbands Fliesen und Naturstein im ZDB

© Zensen / ZDB

Die neun häufigsten Fragen von Bauherren zur Terrassengestaltung mit Fliesen und worauf bei der Auswahl und Verlegung von Terrassen-Fliesen zu achten ist, beantwortet Karl-Hans Körner, Vorsitzender des Fachverbands Fliesen und Naturstein im ZDB und Landesinnungsmeister des Fachverlegerverbands Baden-Württemberg.

Herr Körner, welche neuen Trendprodukte gibt es bei Terrassen-Fliesen?

Outdoor-Fliesen sind heute auch in größeren Formaten erhältlich, z. B. in den Abmessungen 30 x 45, 40 x 60 oder 40 x 80 cm. Beliebt sind authentische Holz- und Natursteinoptiken – aber auch der puristische Beton- oder Zementlook. Alle Optiken bieten einen ausgesprochen hohen Nutzungskomfort auf Balkonen und Terrassen, da die keramische Oberfläche dicht geschlossen und damit ausgesprochen robust und reinigungsfreundlich ist.

Welche Fliesen eignen sich besonders für den Outdoor-Bereich?

Grundsätzlich sollten Fliesen für den Außenbereich als „frostbeständig“ deklariert sein. Neben extrudierter Keramik ist Feinsteinzeug das Material der Wahl, um Außenflächen auf Dauer schon zu gestalten. Sehr stabil und belastbar sind die neuen Outdoor-Fliesen und Platten in 20 mm-Stärke.

Terrassenfliesen in Natursteinoptik

Mit sanfter Farbe und ruhiger Struktur fügt sich die Terrassenfliese „Steinwerk“ perfekt in den heimischen Garten ein. © Deutsche Fliese / Steuler

Heute kann Outdoor-Keramik fest oder lose verlegt werden. Welche Verlege-Art würden Sie bevorzugen?

Das hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Eine feste Verlegung von Terrassenfliesen erfordert in der Regel einen höheren Aufbau der Unterkonstruktion sowie ein stärkeres Gefälle. Wenn dies nicht möglich ist, sollte im Kies- oder Splittbett verlegt. Ansonsten haben beide Varianten ihre Vorzüge.

Welche Vorzüge hat es, wenn Terrassenfliesen fest verlegt sind?

Outdoorfliesen in Natursteinoptik sind auch perfekt für den Balkon

Durchgängige Bodengestaltung von Wohnraum und Balkon © Deutsche Fliese / Villeroy & Boch Fliesen

Ein ganz klarer Vorteil der festen Verlegung sind geschlossene Fugen – derart geflieste Terrassen sind absolut pflege- und reinigungsfreundlich. Denn bei offenen Fugen kann nicht vollständig verhindert werden, dass sich im Laufe der Zeit organische Stoffe wie Laub oder sonstiger Schmutz in der Fuge sammeln.

Und was spricht für die Verlegung von Fliesen oder Keramik-Platten im Kiesbett oder auf Stelzlagern?

Eine lose Verlegung bietet sich an, wenn in der Unterkonstruktion nur ein geringer ausgeprägtes Gefälle möglich ist. Außerdem lassen sich bei Reparaturbedarf einzelne Fliesen oder Platten problemlos austauschen. –Sehr große XXL-Platten lassen sich lose ohne Dehnungsfugen verlegen.
Letztlich hängt die Wahl der Verleg-Art von Outdoor-Fliesen aber von den örtlichen Gegebenheiten ab – und natürlich auch vom Budget, über das der jeweilige Bauherr bei der Terrassengestaltung oder Terrassensanierung verfügen kann.

Kann ein geübter Heimwerker seine Terrasse selbst verfliesen?

Die klare Antwort lautet: Nein! Wir raten Bauherren unbedingt dazu, Terrassenfliesen nur von qualifizierten Fachhandwerkern verlegen zu lassen. Denn für einen dauerhaft schönen Terrassenbelag mit Fliesen ist ein normgerechter Konstruktions-Aufbau unerlässlich. Darüber hinaus ist bei der Unterkonstruktion unbedingt das vorgeschriebene Gefälle einzuhalten beziehungsweise auszubilden. Über das nötige Know-How und ebenfalls die nötige praktische Übung verfügen die Meister und Innungsbetriebe das Fachverlege-Handwerks. Unsere Betriebe arbeiten mit modernen Verlege-Materialien sowie zertifizierten Systemkomponenten – und können dadurch langjährige Gewährleistungen bieten.

Was ist bei der Reinigung von Terrassen-Fliesen zu beachten?

Wenn Terrassen beziehungsweise Außenbeläge stark verschmutzt sind, ist es sinnvoll, bei der Reinigung spezielle Reinigungsmittel von Markenanbietern einzusetzen. Terrassenfliesen lassen sich prinzipiell dem Dampfstrahler reinigen. Dabei sollten Sie jedoch unbedingt die Reinigungsempfehlungen der Fliesen- beziehungsweise Fugenhersteller berücksichtigen.

Ungewöhnlich: Outdoor-Fliesen im Look von Estrich

Estrichlook für die Terrasse © Deutsche Fliese / Ströher

Zum Stichwort Terrassen-Sanierung: Können Terrassenfliesen auch im sogenannten ‚Fliese-auf-Fliese‘-Verfahren auf alten Fliesenbelägen verlegt werden?

Diese Frage kann man so pauschal nicht beantworten, da es auf die örtlichen Gegebenheiten ankommt. Grundsätzlich ist es nicht zu empfehlen.

Und was ist bei der Sanierung von Balkonen mit Fliesen zu beachten?

Wie bei der Sanierung von Terrassen-Belägen gilt auch für die Sanierung von Fliesen auf dem Balkon: Alle Arbeiten an Untergrund, Aufbau und Abdichtung sind unbedingt fachgerecht auszuführen, um Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden. Auch das Verlegen von Fliesen auf dem Balkon ist eine Arbeit für qualifizierte Fliesenleger, die ihr Handwerk gelernt haben. Bauherren und Sanierer sollten sich bei den Meister- bzw. Innungsbetrieben zu den Möglichkeiten der Belagssanierung auf Balkonen und Terrassen individuell und kompetent beraten lassen.