Wohngesunde Bodenbeläge

Hände eines Erwachsenen reichen kleine Pflanze in Erde an Kinderhand
© RFsole - Fotolia.com

Im Einklang mit der Natur leben, gesund Wohnen - das ist für immer mehr Menschen wichtig. Das Wohnen mit Keramik ist dafür eine gute Wahl, denn Fliesen dünsten keine Schadstoffe aus und zählen zu den baubiologisch empfehlenswerten Wohnmaterialien. Deshalb sind Fliesen für alle ideal, die sich wohngesunde Bodenbeläge in den eigenen vier Wänden wünschen.

Emissionsfreie Wohn- und Baumaterialien schaffen gesunde Raumluftqualität

Neben Möbeln beeinflussen Bodenbeläge die Qualität der Raumluft entscheidend. Bauherren und Sanierer sollten heute also die Auswahl ihres Bodenbelags nicht nur unter optischen Gesichtspunkten treffen. Denn viele funktionale Eigenschaften von Bodenbelägen beeinflussen nicht nur den Nutzungskomfort im Alltag, sondern haben auch direkten Einfluss auf Gesundheit und Umwelt.

Bei der Vielzahl an Umwelt-Siegeln und Unbedenklichkeitszertifikaten ist es für Bauherren und Sanierer nicht einfach, sich über deren Aussagekraft zu informieren. Die Qualitätsinitiative deutsche Fliese besitzt mit der Nachhaltigkeitszertifizierung des Instituts Bauen und Umwelt (IBU) ein Siegel, das seitens der Verbraucherschützer mit der Bestnote ausgezeichnet wurde (Informationen zum Siegel finden Sie rechts in der Side-Bar).

Gut für die Wohngesundheit: Ein Fliesenboden - frei von schädlichen Ausdünstungen
Aus natürlichen, schadstofffreien Materialien wie Ton und andere Mineralien entstehen wohngesunde Bodenbeläge. © Deutsche Fliese / Steuler

Wohnen mit Keramik ist baubiologisch empfehlenswert

Gefertigt aus natürlichen, heimischen Rohstoffen wie Ton und anderen Mineralien, sind Fliesen aus deutschen Werken zeitlebens frei von chemischen Ausdünstungen und damit raumluftneutral.
Dies wurde im Rahmen der IBU-Zertifizierung von unabhängigen Kontrollinstituten überprüft - und als Resultat festgehalten, dass die Fliesen aus den Werken der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Keramische Fliesen e.V.: "keine umwelt- und gesundheitsgefährdenden Stoffe" ausdünsten.

Außerdem trägt Keramik zu einem gesunden Wohnklima bei, weil die dicht geschlossene Oberfläche Bakterien, Schimmelpilzen und Hausstaubmilben keinen Unterschlupf gewährt. Darüber hinaus schonen moderne Bodenfliesen auch in der täglichen Nutzung die Umwelt, denn beim Reinigen kann auf aggressive Reinigungsmittel verzichtet werden.

Bodenfliesen gelten als wohngesunde Bodenbeläge.
Wohngesundheit mit Zertifikat: Bodenbeläge deutscher Fliesenhersteller dünsten keine umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe aus. © Deutsche Fliese / Grohn

Fliesen sind Bodenbelag der Wahl für Allergiker

Ohne großen Aufwand lassen sich verflieste Bodenflächen durch feuchtes Wischen staub- und schmutzfrei halten. In Kombination von Bodenfliesen mit einer Fußbodenheizung entsteht zudem ein allergikerfreundliches Raumklima. Denn die so beheizte Bodenfläche besitzt ca. 23° – 24°C Oberflächentemperatur, die über die gesamte Raumfläche abgegeben wird. Daraus resultiert eine angenehme Strahlungswärme, bei der die Luft- und Staubverwirbelung im Vergleich zum Heizen mit Konvektionswärme deutlich reduziert ist. Für Allergiker sind Fliesen daher im gesamten Wohnbereich ein empfehlenswerter Bodenbelag.

Bauen im Einklang mit der Natur

Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Bauwesen werden entscheidend durch den Baustoff bestimmt. Mit keramischen Fliesen hält eine hohe Wohn- und Lebensqualität Einzug in jedes Zuhause. Tag für Tag - ein Leben lang.

Lesen Sie mehr zum Thema umweltverträgliche und nachhaltige Wand- und Bodenbeläge.

 

Lauter Pluspunkte

 
 

Keramische Beläge sind:

  • strapazierfähig und belastbar
  • langlebig und nachhaltig
  • schadstofffrei, weil frei von chemischen Ausdünstungen
  • aus natürlichen Rohstoffen und ökologisch verträglich
  • gesund und für Allergiker empfohlen
  • ausgesprochen pflege- und reinigungsfreundlich
  • antistatisch
  • UV-beständig, sie bleichen nicht aus und verspröden nicht
  • hitzeresistent, im Brandfall entstehen keine giftigen Gase
  • recycelbar


Fliese & Fussbodenheizung

Image_Familie_Kind_wohlige_Wärme_auf_Fliesenboden
© Valua Vitaly - Fotolia.com

Jeder, der es kennt, möchte es nicht mehr missen: Das wohlige Barfußgefühl einer mit Fußbodenheizung temperierten, gefliesten Bodenfläche. Ganz nebenbei ist die Entscheidung für Fliesen auf der Fußboden- bzw. Flächenheizung auch in puncto Wohnkomfort und Energieeffizienz eine gute Wahl.

Die Fußbodenheizung ist im Neubaubereich das Heizsystem der Wahl

Fußbodenheizungen liefern einen hohen Wohn- und Wärmekomfort bei einer sehr guten Energieeffizienz. So entscheiden sich im Neubausektor bereits mehr als 60% der Bauherren von privaten Ein- und Zweifamilienhäusern für eine Fußboden- bzw. Flächenheizung (Quelle: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlung). .
Auch im Bereich der Wohnungssanierung ist das System auf dem Vormarsch. Viele Hersteller haben für das Bauen im Bestand Fußbodenheizungssysteme in speziellen Ausführungen bzw. mit niedriger Aufbauhöhe im Angebot.

Die keramische Fliese ist ein idealer Wärmeleiter

Die Effizienz des Heizsystems variiert allerdings je nach Belagsmaterial: „Bei der Entscheidung für eine Fußbodenheizung sollte das Belagsmaterial sorgsam ausgewählt werden“, empfiehlt Joachim Plate vom Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF). „Keramische Fliesen und Naturstein leiten die Wärme im Boden außerordentlich gut und sind daher ideale Belagsmaterialien“.

Fliesen in Holzoptik von Agrob Buchtal
Für Liebhaber von Holz: Fliesen in Holzoptik schaffen ein behagliches Ambiente und sind der ideale Wärmeleiter auf einer Fußbodenheizung. © Deutsche Fliese /Agrob Buchtal

 

Kombination von Fliesen und Fußbodenheizung schafft hohen Wohnkomfort:

  • Freie Raumgestaltung und optimale Raumausnutzung durch Verzicht auf Heizkörper
  • Ideal bei französischen Fenstern
  • Angenehme Strahlungswärme mit 23°C– 24°C Oberflächentemperatur auf Fliesenbelag
  • Gesundes Raumklima – ideal für Allergiker geeignet
  • Im Sommer sind wassergefüllte Systeme in Verbindung mit Wärmepumpen als umweltfreundliche Flächenkühlung verwendbar
  • Umweltfreundlich in Kombination mit Wärmepumpe oder Solarkollektoren

Energieeffizient heizen - mit regenerativen Energiequellen

Einen hohen Wohnkomfort bei sehr guter Energieeffizienz liefern moderne Flächen- bzw. Fußbodenheizungen in Verbindung mit Brennwertkesseln, Wärmepumpen oder Solarkollektoren.
Die Investition in das System amortisiert sich durch die eingesparten laufenden Kosten für Heizung und Warmwasser im Laufe der Jahre. Zudem können Sie als Bauherr oder Modernisierer zinsgünstige KfW-Darlehen beantragen, wenn Sie sich für regenerative Engergiequellen entscheiden.

Bedingt durch die niedrigen Vorlauftemperaturen von ca. 35 Grad eignen sich Flächenheizungen sehr gut für den Betrieb mit Wärmepumpen oder Solarkollektoren. Aus der als angenehm empfundenen Strahlungswärme ergibt sich zusätzliches Potenzial für Energieeinsparungen: Durch die gleichmäßige warme Fußbodenoberfläche lässt sich die Raumtemperatur geringfügig absenken. Das ist nicht nur gut für Umwelt und Portemonnaie, sondern schafft ein ebenso behagliches wie gesundes Raumklima.

 

Lauter Pluspunkte

 
 

Keramische Beläge sind:

  • strapazierfähig und belastbar
  • langlebig und nachhaltig
  • schadstofffrei, weil frei von chemischen Ausdünstungen
  • aus natürlichen Rohstoffen und ökologisch verträglich
  • gesund und für Allergiker empfohlen
  • ausgesprochen pflege- und reinigungsfreundlich
  • antistatisch
  • UV-beständig, sie bleichen nicht aus und verspröden nicht
  • hitzeresistent, im Brandfall entstehen keine giftigen Gase
  • recycelbar


Imagefoto Familie mit Enkeln, Eltern, Großeltern in den Dünen

Ökologie & Nachhaltgkeit

Imagefoto Familie mit Enkeln, Eltern, Großeltern in den Dünen
© iceteaimages - Fotolia.com

Im Wohn- und Baubereich sind heute ökologisch verträgliche, langlebige Wohn- und Baumaterialien gefragt. Deutsche Markenfliesen sind aus heimischen, natürlichen Rohstoffen unter strengsten Umweltschutzauflagen gefertigt - und erfüllen beide Kriterien mustergültig.

Im Bereich der Fliesenproduktion gelten die deutschen Fliesenhersteller als Vorreiter in den Bereichen Ökologie und Nachhaltigkeit – und sichern damit die Lebensqualität heutiger und künftiger Generationen.

Ökologisch verträglich und langlebig – Fliesen aus Deutschland

Der ressourcenschonende Einsatz von Energie und Rohstoffen sowie eine umweltverträgliche Produktion sind Werte, die die Unternehmenskultur aller Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Keramische Fliesen e.V. seit Jahren prägen.

Zertifiziert nachhaltig: Fliesen deutscher Markenhersteller

Institut Bauen und Umwelt e.V.Seit 2011 führen die im Bundesverband organisierten deutschen Fliesenhersteller das IBU-Siegel des Instituts Bauen und Umwelt und belegen damit die Nachhaltigkeit ihrer Produkte durch ein unabhängiges Öko-Label, das für höchstmögliche Neutralität und Glaubwürdigkeit steht.

Die Vergabe ist an ein Prüfverfahren gebunden, bei der die ökologisch relevanten Basisdaten des jeweiligen Produktionsprozesses anhand zahlreicher Parameter von verschiedenen Stellen geprüft und bewertet werden - und anschließend in einer sogenannten „Umwelt-Produktdeklaration“ dokumentiert.

Mit dieser Transparenz kann sich jeder von den vorbildlichen Umwelteigenschaften der „Deutschen Fliese“ überzeugen.

Lebenszyklus der Fliese aus deutschen Werken

ROHSTOFFGEWINNUNG UND HERSTELLUNG

  • Verarbeitung natürlicher und heimischer Rohstoffe: Ton, Feldspat, Kaolin
  • Kurze Transportwege durch regionale Zulieferer
  • Aktives Energie- und Umweltmanagement:
    - Verwendung von Glasmehl (recyceltes Altglas)
    - moderne Brenntechnik
    - effiziente Luftfilter
    - geschlossene Abwassersysteme
  • regelmäßige, interne Qualitätskontrollen

→ die positiven Umwelteffekte sind:
- eine hohe CO2-Ersparnis
- Ressourcenschonung
- Wasserschutz

LEBENS- UND NUTZUNGSDAUER

  • Lange Lebensdauer
  • Minimaler Renovierungsaufwand
  • Keine Raumluftbelastung durch Wohngifte
  • Innovative Oberflächenveredelungen für minimalen Reinigungsaufwand

→ die positiven Effekte für Umwelt und Gesundheit sind
- Ressourcenschonung
- keine unnötige Belastung der Umwelt durch Chemikalien in Reinigungsmittel
- eine gesunde Raumluft und gesteigerte Wohnqualität

RECYCLING UND NACHNUTZUNGSPHASE

  • Wiederverwertbarkeit als mineralischer Sekundärbaustoff oder
  • Grundstoff für neue Fliesen

→ der positive Umwelteffekt ist:
- eine langfristige Schonung der Ressourcen

 

Sie erfahren hier mehr über die Umwelt-Produktdeklaration (EPD) für deutsche Fliesen.

Lauter Pluspunkte

 
 

Keramische Beläge sind:

  • strapazierfähig und belastbar
  • langlebig und nachhaltig
  • schadstofffrei, weil frei von chemischen Ausdünstungen
  • aus natürlichen Rohstoffen und ökologisch verträglich
  • gesund und für Allergiker empfohlen
  • ausgesprochen pflege- und reinigungsfreundlich
  • antistatisch
  • UV-beständig, sie bleichen nicht aus und verspröden nicht
  • hitzeresistent, im Brandfall entstehen keine giftigen Gase
  • recycelbar


Mutter mit Kind und Hund auf Fliesenboden

Keramik - langlebig und belastbar

Mutter mit Kind und Hund auf Fliesenboden
© AntonioDiaz - Fotolia.com

Ob turbulentes Familienleben, eine Schar lebhafter Vierbeiner oder ausgelassene Feste im Freundeskreis: Im Alltag überzeugen Fliesen durch ihre unverwüstliche Schönheit, der auch hohe Beanspruchungen nichts anhaben kann. Denn Keramik ist robust und belastbar – und überdauert Jahr für Jahr in ursprünglichem Aussehen.

Die "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V." hat in einer vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geförderten Broschüre über natürliche Fußböden die Langlebigkeit von Bodenbelägen verglichen. Die mittlere Nutzungsdauer verschiedener Belagsmaterialien wird dort folgendermaßen beziffert:

  • Laminat: ca.  6 - 15 Jahre
  • Teppich (Synthetik; Wolle; Sisal oder Fasergemische): ca. 10 Jahre
  • Kork: ca. 10 - 20 Jahre
  • PVC und Kunststoffbeläge: 20 Jahre
  • Holzparkett: ca. 40 Jahre
  • Keramik, Feinsteinzeug: ca. 60 Jahre

Fliesen benötigen weder Pflegeprozeduren noch Renovierungen

Fliesen trotzen den Widrigkeiten des Alltags und sehen auch nach vielen Jahren noch so schön wie neu aus. Während der Teppich schon längst ergraut und fleckig geworden ist oder die Oberfläche des Laminats zerkratzt ist, besitzen Fliesen aufgrund ihrer belastbaren und fleckunempfindlichen Oberfläche eine ungleich höhere Lebensdauer.

Denn anders als z.B. Parkett oder Holzdielen benötigen Bodenfliesen weder regelmäßige Pflegeprozeduren, noch Auffrischungs-Renovierungen. Selbst mit geringem Reinigungs- und Pflegeaufwand bewahrt Keramik ihr makelloses Antlitz – Jahr für Jahr, und ganz egal, wie oft Kinder oder Hunde durch die Wohnung toben.

Keramische Oberflächen sind robust, druck- und kratzunempfindlich sowie fleckbeständig

Ob turbulente Kochabende mit Familie und Freunden in der Wohnküche, eine Tanzparty mit Stöckelschuhen im Wohnzimmer oder auslaufendes Öl in der Werkstatt - selbst hohe Belastungen können der Fliese nichts anhaben.

Aus diesem Grund ist Keramik auch ein Bodenbelag, der sehr häufig in der Gastronomie und im gewerblichen Bereich wie in Einkaufszentren, Kantinen und Großküchen oder Werk- und Produktionsstätten zum Einsatz kommt.

Großformatfliese auf Terrasse sorgt für urbanes Wohnflair
© Deutsche Fliese / Ströher

Zudem überstehen Bodenfliesen aus Keramik auch Witterungseinflüsse wie Temperaturschwankungen oder Niederschläge und hohe Feuchtigkeit problemlos - und zwar ohne aus der Form zu geraten oder sich zu verziehen.
So sind zahlreiche Fliesenserien auch für den Einsatz als Bodenbelag im Außenbereich oder in Schwimmbädern prädestiniert.

 

Lauter Pluspunkte

 
 

Keramische Beläge sind:

  • strapazierfähig und belastbar
  • langlebig und nachhaltig
  • schadstofffrei, weil frei von chemischen Ausdünstungen
  • aus natürlichen Rohstoffen und ökologisch verträglich
  • gesund und für Allergiker empfohlen
  • ausgesprochen pflege- und reinigungsfreundlich
  • antistatisch
  • UV-beständig, sie bleichen nicht aus und verspröden nicht
  • hitzeresistent, im Brandfall entstehen keine giftigen Gase
  • recycelbar


Bobbycar hinterläßt Spur auf Flies - die im Nu wieder sauber ist

Reinigung & Pflege

Bobbycar hinterläßt Spur auf Flies - die im Nu wieder sauber ist
© Deutsche Fliese

Tadellose Hygiene erwünscht? Und zwar mit einem möglichst geringen Aufwand? Dann sollten Sie sich für das Wohnen mit Fliesen entscheiden. Denn Fliesen waren schon immer für ihre robusten, fleckbeständigen und reinigungsfreundlichen Oberflächen bekannt. Daran hat sich bis heute nichts geändert – im Gegenteil: Die keramische Oberfläche – egal ob glasiert oder unglasiert – bietet beste Voraussetzungen für eine mühelose Reinigung.

Heute statten Markenhersteller ihre Serien zudem häufig mit zusätzlichen Oberflächenveredelungen aus. Diese verleiht den Produkten, unter denen auch zahlreiche Bodenfliesen aus Feinsteinzeug sind, eine noch höhere Schmutzresistenz sowie einen ausgesprochen hohen Reinigungskomfort.

Auf veredelten Wandfliesen in der Dusche bilden sich keine bleibende
© Deutsche Fliese

Mehr Leben, weniger putzen lautet die Devise für das Wohnen mit Fliesen

Denn die dicht geschlossene keramische Oberfläche ist widerstandsfähig gegen Schmutz und fleckbeständig; darüber hinaus bietet sie Mikroorganismen keinen Lebensraum. Hygienische Sauberkeit stellt sich im Handumdrehen durch feuchtes Wischen ein.

Generell gilt beim Reinigen von Fliesen das Motto: Weniger ist mehr. Trockener Schmutz lässt sich einfach kehren oder saugen. Aber wie bei allen anderen Bodenbelägen ist es sinnvoll, die Wohnräume mit Abstreifrosten, Fußmatten und so genannten Sauberlaufzonen im Eingangsbereich vor starker Verschmutzung zu schützen.

Reinigung von Fliesen ist ökologisch verträglich und schont die Gesundheit

Fliesen sind gesund und ökologisch zu reinigen
© Deutsche Fliese

Für die normale Unterhaltsreinigung genügt feuchtes Wischen mit einigen Spritzern Neutralreiniger. Auch stärkere Verschmutzungen lassen sich meist ohne aggressive Reinigungs- und Putzmittel entfernen.

Damit ist nicht nur das Wohnen, sondern auch die Reinigung und Pflege von Fliesen vorbildlich bezüglich einer gesunden und ökologisch verträglichen Gestaltung des Wohnumfelds.
Dieser Aspekt besitzt zunehmend Bedeutung, z.B. für Allergiker oder Familien mit kleinen Kindern.

Schärfere Reinigungsmittel führen nur selten zum Ziel. Im Gegenteil: Falsche oder zu stark dosierte Reinigungsmittel können der Oberfläche des Fliesenbelags schaden.
Von Zeit zu Zeit oder bei größerer Verschmutzung empfiehlt sich eine intensive Zwischenreinigung, die so genannte Grundreinigung. Mit einem Spezialreiniger und Bürsten wird der Fliesenboden wieder blitzblank.

Weg mit dem Fleck! - Tipps zur Fleckentfernung auf Fliesen

Was zu tun ist, wenn es doch einmal einen widerspenstigen Fleck auf der keramischen Oberfläche gegeben hat, lesen Sie in unserem “Fleck-Weg-Lexikon“. Es listet übersichtlich die häufigsten Flecksubstanzen auf – und die Reinigungsmittel bzw. –methoden, mit denen sie sich wieder entfernen lassen.

Generell gilt: Beachten Sie vor dem Einsatz spezieller Reinigungsmittel die Hinweise des Herstellers!


 

Experten-Tipp: Fliesenleger-Profis wissen, wie Bauendreinigung durchzuführen ist

  • Eine professionelle Bauendreinigung ist unverzichtbar:
    Unmittelbar nach dem Verlegen und Verfugen eines Fliesenbodens führen
    Fachverlegebetriebe die so genannte „Erst- oder Bauendreinigung“ durch. Dabei werden Bauschmutz und der Zementschleier, der sich beim Verfugen auf der Fliesenoberseite bilden kann, beseitigt. Später lässt sich der Zementschleier nur unter hohem Aufwand und mit Spezialreinigern entfernen.
  • Eine Imprägnierung ist nur für bestimmte Oberflächen zu empfehlen
    Poliertes Feinsteinzeug und unglasierte Belagsmaterialien sollten direkt nach der Bauendreinigung imprägniert werden, um die ohnehin gegebene Pflegeleichtigkeit noch zu erhöhen. In beiden Fällen sollten die Hinweise der Hersteller berücksichtigt werden.

Lauter Pluspunkte

Keramische Beläge sind:

  • strapazierfähig und belastbar
  • langlebig und nachhaltig
  • schadstofffrei, weil frei von chemischen Ausdünstungen
  • aus natürlichen Rohstoffen und ökologisch verträglich
  • gesund und für Allergiker empfohlen
  • ausgesprochen pflege- und reinigungsfreundlich
  • antistatisch
  • UV-beständig, sie bleichen nicht aus und verspröden nicht
  • hitzeresistent, im Brandfall entstehen keine giftigen Gase
  • recycelbar