Quer- und Riegelformate

Bodenfliesen in Holzoptik: Riegelformate erlauben ungewöhnliche Verlegemuster

© Deutsche Fliese / Engers Keramik

Schön und praktisch, wie eh und je. Nur nicht quadratisch: Querformatige Fliesen erobern die Herzen. Sorgen für Klarheit, Spannung und Dynamik. Machen als großes Quer- oder winziges Riegelformat eine gute Figur.

Besonders beliebt beim Querformat sind die Extreme: Möglichst groß, möglichst schlank oder das sehr kleine Riegelformat in “Stäbchenoptik“. Up to date bleibt bei Wandfliesen die Querverlegung, z. B. im Format 25 x 70 cm. Schmale Riemchen eignen sich, um Ecken geschmeidig rund zu verkleiden.

Im Halbverband verlegte Bodenfliesen in Holzoptik

© Deutsche Fliese / Nordceram

Bei querformatigen Bodenfliesen liegen ebenfalls große Formate im Trend – z. B. in der stolzen Abmessung von 40 x 90 cm. Querformate erlauben eine Vielzahl neuer Verlegemuster, von der klassischen Verlegung im Fugenschnitt über den versetzten Verband hin zu unregelmäßigen Mustern.

In neuen Riegelformaten (z. B. in 15 x 60 cm) können Fliesen neuerdings in Schiffsboden- oder Fischgrätoptik verlegt werden – wodurch insbesondere die angesagten keramischen Holzfliesen ein authentisches Wohngefühl schaffen.


Profi-Tipp zur Raumgestaltung: Raumproportionen beeinflussen mit Quer- und Riegelformaten

  • Querformate können – je nachdem, ob sie horizontal oder vertikal verlegt sind – Raumproportionen verändern.
  • Horizontal verlegte Wandfliesen weiten die Fläche bzw. den Raum optisch.
  • Sie wollen eine niedrige Deckenhöhe kaschieren? Dann stellen Sie das Querformat einfach auf den Kopf, denn in vertikaler Richtung streckt es den Raum optisch nach oben und die Decke erscheint höher.