Deutsche Fliesen sind zertifiziert nachhaltig

“Deutsche Fliese”-Hersteller verwenden mit dem IBU-Siegel die Nachhaltigkeitszertifizierung, die für höchste Transparenz und Glaubwürdigkeit steht.

Mit der Zertifizierung ihrer Fliesen in einer Umwelt-Produktdeklaration (EPD) des Instituts Bauen und Umwelt (IBU) belegen die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Keramische Fliesen e.V. ihre Vorreiterrolle hinsichtlich Ökologie und Nachhaltigkeit in Europa. “Mithilfe der EPD können wir schwarz auf weiß belegen, dass der Ressourcen schonende Einsatz von Energie und Rohstoffen sowie eine umweltverträgliche Produktion in der deutschen Fliesenindustrie schon seit Jahren absolut selbstverständlich sind,” erklärt der Verbandsvorsitzende Michael Wester. 

Fliesen für den Außen- und den Innenbereich

Deutsche Fliese / Agrob Buchtal

Verbindlich und mit internationaler Gültigkeit informiert die Umwelt-Produktdeklaration des IBU darüber, welche technischen und umweltrelevanten Eigenschaften keramische Fliesen aus deutscher Herstellung aufweisen. Im Zentrum dieser Bewertung, die von Sachverständigen und unabhängigen Dritten durchgeführt wurde, steht neben einer ausführlichen Ökobilanz der nachhaltige Lebenszyklus der Deutschen Fliese.

Von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung bis hin zum Recycling – in der Lebenszyklusanalyse werden Baustoffe und -teile “von der Wiege bis zu Bahre” betrachtet. So lässt sich in der EPD nachlesen, dass für die Fliesenherstellung nur natürliche Rohstoffe aus heimischen Regionen verarbeitet werden, was gleichzeitig kurze Transportwege bedeutet. Für zusätzliche CO2-Ersparnis sorgt das aktive Energie- und Umweltmanagement der Fliesenbetriebe. Weitere Angaben werden z. B. zur Lebens- und Nutzungsdauer der Deutschen Fliese gemacht. “Sie behält ihre Schönheit und makellose Oberfläche Jahr für Jahr, benötigt minimalen Renovierungs- und Reinigungsaufwand und verbessert zudem die Wohnqualität, da keinerlei Wohngifte ausgestoßen werden”, so Dr. Kern zur Nachhaltigkeit keramischer Fliesen.

Fliesen in Holzoptik von Grohn

© Deutsche Fliese / Grohn

Ob Planer und Architekten, Bauunternehmen oder Endkunden – mit der EPD des Instituts Bauen und Umwelt kann sich jeder verbindlich über die Produkteigenschaften und Umweltwirkungen der Deutschen Fliese informieren und sich von ihrer Nachhaltigkeit überzeugen.

Mit dem IBU-Siegel besitzen die Hersteller der Qualitätsinitiative “Deutsche Fliese“ eine Nachhaltigkeitszertifizierung, die für bestmögliche Transparenz und Glaubwürdigkeit steht. So wurde das Institut Bauen und Umwelt und sein Label vom Bundesverband der kritischen Verbraucherinnen und Verbraucher mit der Bestnote “besonders empfehlenswert“ ausgezeichnet.