UMWELT-PRODUKTDEKLARATION (EPD)

Nachhaltigkeitszertifizierung nach Europastandard

 

Mit der Umwelt-Produktdeklaration (EPD) des “Institut für Bauen und Umwelt” führen die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Keramische Fliesen e.V. seit August 2011 eine Nachhaltigkeitszertifizierung, die den besonders anspruchsvollen Grundsätzen des Bundesbauministeriums entspricht und europaweit Anerkennung findet.

Was ist eine EPD und wie wird sie vergeben?

  • Die Umwelt-Produktdeklaration, kurz: EPD ist ein weltweit anerkanntes Öko-Label Typ III, basierend auf der international gültigen Normung ISO 14025.
  • EPDs beruhen auf einer Lebenszyklusanalyse und beinhalten eine ausführliche Ökobilanz sowie Informationen über die technische
    Leistungsfähigkeit der Baustoffe und -teile.
  • EPDs liefern somit die eine Informationsgrundlage für die Berechnung der Nachhaltigkeit eines Gebäudes.
  • Die EPD wird vom “Institut Bauen und Umwelt
    e. V.” (IBU) in Kooperation mit dem Umweltbundesamt und weiteren
    unabhängigen Prüfinstituten nach einem festgelegten Zertifizierungsverfahren vergeben.

Welchen Nutzen hat eine EPD?

  • Für Hersteller: Glaubwürdige, unabhängig geprüfte Informationen über das eigene Bauprodukt.
  • Für Planer und Architekten: Verlässliche und wichtige Informationen über die Umwelteigenschaften verschiedener Baumaterialien für eine bessere Planung nachhaltiger Gebäude; bessere Vergleichbarkeit der Nachhaltigkeit von Bauprodukten.
  • Für Endkunden: Transparente, umweltrelevante Produktdetails.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Info-Flyer zum Thema “Deutsche Fliesen sind zertifiziert nachhaltig“.